„Brand KFZ auf der A1“ lautete der Alarmtext für die Feuerwehren der Marktgemeinde Regau am 15. August 2019 um 09.20 Uhr.

Ein Fahrzeug kam auf Grund technischer Probleme im Bereich der Abfahrt Schörfling zu stehen. Wegen der dabei entstandenen Rauchentwicklung wurden wir dazu alarmiert. Zum Glück mussten wir nach unserem Eintreffen nichts löschen und so stellten wir nur den Brandschutz und banden die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten mit Ölbindemittel. Nachdem die Straßenreinigungsarbeiten durchgeführt waren, konnten wir nach ca. einer Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Mit dem Alarmierungstext „Brand Gewerbe, Industrie“ wurden die Feuerwehren der Marktgemeinde Regau am 2. Juli 2019 um kurz nach 12 Uhr zu einer Firma in Regau gerufen.

Mitarbeiter des Unternehmens bemerkten den Brand in einer Filteranlage und setzten unverzüglich den Notruf ab. Durch das rasche eingreifen von zwei Atemschutztrupps und einem HD Rohr konnte schlimmeres verhindert und nach rund 20 Minuten „Brand aus“ gegeben werden. Während dieser Löscharbeiten mussten auch die Filterkerzen des Filters demontiert und ins Freie gebracht werden. Nach rund 1,5 Stunden konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

  • 2019-07-02_Absaugungsbrand_Fa_Ringer_3

Am. 28. Juni 2019 wurden wir um 14 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Fahrzeugbrand auf der B145 alarmiert.

Im Bereich des Kreisverkehrs der Autobahnauffahrt bemerkte die Lenkerin eines PKW‘s Rauch aus dem Motorraum aufsteigen. Sofort stellte Sie das Auto ab und stieg aus. Als wir am Einsatzort eintrafen, stand der Motorraum bereits in Flammen. Mit schwerem Atemschutz und einem HD Rohr konnten die Flammen rasch abgelöscht werden. Nachdem das Auto abtransportiert war, konnten wir die restlichen Aufräumarbeiten durchführen. Nach ca. 1,5 Stunden konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

  • 2019-06-28_B145_Kreisverkehr_Brand_KFZ_12
  • 2019-06-28_B145_Kreisverkehr_Brand_KFZ_4

Am. 25. Juni 2019 wurden wir um kurz vor 14 Uhr von der FF Pinsdorf zu einer Fahrzeugbergung am Pinsdorfberg nachalarmiert.

Ein Pkw kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und rutschte eine steile Böschung hinunter. Bäume verhinderten dabei ein weiteres abrutschen des Fahrzeuges. Mit dem Kran unseres Rüstfahrzeuges konnten wir das Fahrzeug schließlich wieder auf die Fahrbahn heben und im Anschluss wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

  • 20190625_142412
  • 20190625_142621

Am 27.05.2019 wurden wir in den Abendstunden telefonisch zu einer Fahrzeugbergung auf der B145 alarmiert.

Eine Lenkerin kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr auf Höhe Unterkriech eine Böschung hinunter. Zum Glück konnte Sie das Fahrzeug unverletzt verlassen. Mit Hilfe unseres Ladekranes konnten wir das Fahrzeug schließlich wieder auf die Fahrbahn heben. Der Verkehr musste für die Dauer des Einsatzes mittels Einbahnregelung an der Unfallstelle vorbeigelotst werden. Nach rund 1 Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Durch Sirenenalarmierung wurden wir am Freitag, dem 24.05.2019 um 16.16 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einer Ölspur/Ölaustritt auf die A1 Westautobahn gerufen.

Dem Alarmierungstext folgend, machten wir uns binnen kürzester Zeit auf den Weg in Fahrtrichtung Wien. Dabei stellten wir einen inzwischen stattgefundenen Auffahrunfall in der Rettungsgasse fest, bei der von unserem zweiten Fahrzeug sofort die Unfallstelle abgesichert wurde. Nach Rücksprache mit der Polizei und in Zusammenarbeit mit einem Abschleppunternehmen wurde im Anschluss noch die Fahrbahn von herumliegenden Teilen und Scherben gereinigt und ausgelaufene Betriebsmittel gebunden. Bei Ankunft unseres ersten Fahrzeuges an der eigentlichen Einsatzadresse - einem weiteren Auffahrunfall kurz vor der Abfahrt Laakirchen West - war nach Absprache mit der Autobahnpolizei kein weiteres Tätigwerden unsererseits mehr erforderlich. Ein konzessioniertes Abschleppunternehmen übernahm in diesem Fall zusammen mit der ASFINAG die Aufräumarbeiten und verbrachte die verunfallten Fahrzeuge von der Unfallstelle. Nach gut einer Stunde, um 17.35 Uhr konnte wieder die komplette Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Einsätze OÖ