Am 2. Mai 2020 wurden wir um 21:36 Uhr von der FF Pinsdorf zu einer Fahrzeugbergung nachalarmiert.
Ein Kleintransporter kam aus ungeklärter Ursache von der Aurachtalstraße ab und kam im Garten eines angrenzenden Wohnhauses zum Stehen. Mit Hilfe unseres Ladekranes konnten wir den Kleintransporter wieder auf die Straße heben und dem Abschleppunternehmen übergeben.
Nach rund 1,5 Stunden konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

  • 20200502_Fahrzeugbergung_Kufhaus_02
  • 20200502_Fahrzeugbergung_Kufhaus_05
  • 20200502_Fahrzeugbergung_Kufhaus_09

"Brand landwirtschaftliches Objekt in Sicking" lautete der Alarmtext am 23. April 2020 um kurz nach 8 Uhr.
Auf Grund der starken Rauchentwicklung hatte die FF Sicking kurz nach dem Eintreffen am Einsatzort die Alarmstufe 2 nachalarmiert, wodurch 12 Feuerwehren im Einsatz standen.

In einer Werkstätte war ein Brand ausgebrochen, der durch die eintreffenden Feuerwehren zum Glück mittels Innenangriff und im Anschluss durch das Fluten mit Schaum rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Nachdem "Brand aus" gegeben war, rückten wir nach ca. zwei Stunden wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Ein ausführlicher Bericht und Fotos finden sich hier auf der Homepage der FF Sicking.

Am 9. März 2020 wurden die Feuerwehren der Marktgemeinde Regau um kurz vor 14 Uhr zu einem Gewerbebrand in Regau alarmiert.

In einer Filteranlage war ein Brand ausgebrochen, der durch die schnelle Reaktion der Firmenmitarbeiter rasch gefunden und bekämpft werden konnte. Mit schwerem Atemschutz ausgerüstet wurden die Filter aus der Anlage ausgebaut. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für uns beendet und wir konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Sturmtief "Bianca" bescherte auch uns einen der vielen Unwettereinsätze im Land Oberösterreich am 28. Februar 2020 um 01.17 Uhr.

Ein Baum kam über der B145 zu liegen und musste von uns entfernt werden. Nach rund einer halben Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Am 25. Februar 2020 wurden wir um 18.13 Uhr zu einem Brandverdacht bei einem Sägewerk in Stölln alarmiert.

Ein vorbeifahrender Autofahrer hatte einen Brandgeruch festgestellt und den Notruf gewählt. Nach Rücksprache mit dem Sägewerksbesitzer und einer Rundfahrt am Firmengelände konnte Entwarnung gegeben werden und so konnten wir um kurz vor 19 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Am Mittwoch, den 19. Februar 2020 wurden die Feuerwehren der Marktgemeinde Regau um kurz nach 14:00 Uhr zu einem „Brand Gewerbe/Industrie“ in einem Sägewerk alarmiert.

Im Zuge von Umbauarbeiten an einer Sägeanlage ist aus unbekannter Ursache ein offener Ölauffangbehälter in Brand geraten. Die Arbeiter konnten den brennenden Behälter noch aus dem Gefahrenbereich entfernen und im Anschluss auch selbst löschen. Von den alarmierten Feuerwehren wurde die Brandstelle kontrolliert und das ausgelaufene Öl gebunden. Nach ca. 1 Stunde waren die Aufräumarbeiten abgeschlossen und so konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Einsätze OÖ

Tätigkeitsbericht 2019