Am 5. September 2019 wurden wir um 12.35 Uhr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B145 kurz nach der Ausfahrt Rutzenmoos alarmiert.

An diesem Unfall waren zwei Fahrzeuge involviert, wobei eines auf der Fahrbahn und eines in der angrenzenden Böschung zum Stehen kam. Bei dem Fahrzeug auf der Fahrbahn mussten auslaufende Betriebsflüssigkeiten gebunden werden. Nachdem beide Fahrzeuge durch ein konzessioniertes Abschleppunternehmen abtransportiert waren, konnten wir die restlichen Aufräumarbeiten durchführen. Die Einsatzstelle war für die Dauer des Einsatzes für den Verkehr nur erschwert passierbar. Nach rund einer Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Am 30. August 2019 wurden wir um kurz vor 6 Uhr morgens von der FF Seewalchen zur Unterstützung bei einem LKW Brand auf der A1 Fahrtrichtung Wien alarmiert.

Als wir am Einsatzort eintrafen waren die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling bereits mit den Löscharbeiten beschäftigt und nach kurzer Zeit konnte auch schon bereits Brand aus gegeben werden. Im Anschluss unterstützten noch bei der Straßenreinigung und bei der Reinigung diverser Ausrüstungsgegenstände. Die FF Seewalchen führte schließlich die restlichen Aufräumarbeiten durch und so konnten wir die Einsatzbereitschaft nach rund 2 Stunden wieder herstellen.

Am 25. August 2019 wurden wir um halb 7 laut Alarmplan zusammen mit der FF Windern und der FF Sicking zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Brauching alarmiert.

Am Einsatzort angekommen, wurden wir darüber informiert, dass zum Glück keine Person eingeklemmt ist, weshalb wir wieder einrücken konnten. Die Aufräumarbeiten wurden durch die FF Sicking durchgeführt.

Am 21. August 2019 wurden wir um kurz nach 12 Uhr zu einer Ölspur in Schalchham von der FF Regau nachalarmiert.

Der Grund für die Nachalarmierung war die Länge der Ölspur. Nach kurzer Absprache unterstützten wir die Kameraden der FF Regau beim Binden der ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten.

Gegen halb drei konnten wir schließlich wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

„Brand KFZ auf der A1“ lautete der Alarmtext für die Feuerwehren der Marktgemeinde Regau am 15. August 2019 um 09.20 Uhr.

Ein Fahrzeug kam auf Grund technischer Probleme im Bereich der Abfahrt Schörfling zu stehen. Wegen der dabei entstandenen Rauchentwicklung wurden wir dazu alarmiert. Zum Glück mussten wir nach unserem Eintreffen nichts löschen und so stellten wir nur den Brandschutz und banden die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten mit Ölbindemittel. Nachdem die Straßenreinigungsarbeiten durchgeführt waren, konnten wir nach ca. einer Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Mit dem Alarmierungstext „Brand Gewerbe, Industrie“ wurden die Feuerwehren der Marktgemeinde Regau am 2. Juli 2019 um kurz nach 12 Uhr zu einer Firma in Regau gerufen.

Mitarbeiter des Unternehmens bemerkten den Brand in einer Filteranlage und setzten unverzüglich den Notruf ab. Durch das rasche eingreifen von zwei Atemschutztrupps und einem HD Rohr konnte schlimmeres verhindert und nach rund 20 Minuten „Brand aus“ gegeben werden. Während dieser Löscharbeiten mussten auch die Filterkerzen des Filters demontiert und ins Freie gebracht werden. Nach rund 1,5 Stunden konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

  • 2019-07-02_Absaugungsbrand_Fa_Ringer_3

Einsätze OÖ