Unter dem Begriff Feuerlöscher versteht man lt. Definition tragbare Feuerlöschgeräte, welche von Hand bedient werden und im betriebsbereiten Zustand nicht mehr als 20kg haben. Sie dienen als Selbsthilfeeinrichtung bei Klein- und Entstehungsbränden. Die Unterscheidung erfolgt nach der anzuwendender Brandklasse, dem Inhalt (Löschmittel) oder der Bauweise des Feuerlöschers.

Brandklassen

Brandklasse A:
Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Stoffe, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen, z.B. Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle, Autoreifen

Brandklasse B:
Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen, z.B. Benzin, Benzol, Öle, Fette, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin, Paraffin

Brandklasse C:
Brände von Gasen, z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas

Brandklasse D:
Brände von Metallen, z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen

Brandklasse F:
Für Fettbrände, Spezielle Feuerlöscher für Küchenbrände

Brandklassen

 

Feuerlöscher - Unterscheidung

Inhalt (Löschmittel)

- Pulverfeuerlöscher

• ABC-Pulver- (Glutbrandpulver-) Feuerlöscher
• BC-Pulver- (Flammbrandpulver-) Feuerlöscher
• D-Pulver- (Metallbrandpulver-) Feuerlöscher

- Wasserfeuerlöscher
- Schaumfeuerlöscher
- Kohlendioxidfeuerlöscher (CO2)
- Fettbrandfeuerlöscher

Bauweise

Dauerdruckfeuerlöscher (stehen ständig unter Druck):
"Standardlöscher", technischer Aufwand hält sich in Grenzen.
Löschmittel und Druckgas sind in einem Behälter untergebracht.
Der Behälter steht ständig unter Druck.

Aufladefeuerlöscher (wird erst bei Gebrauch mit Druck beaufschlagt):
technisch hochwertigerer Löscher, Gas wird in einer besonders dickwandigen Treibmittelflasche bis zur Inbetriebnahme gespeichert

 Bauarten

Welcher Feuerlöscher für welche Brandklasse?

Jeder Feuerlöscher muss alle 2 Jahre von einer fachkundigen Person überprüft werden. Sie sehen auf der gelben Prüfplakette wann sie Ihren Feuerlöscher neu überprüfen lassen müssen.

 Aktivierung Feuerlöscher

 

 

richtige Handhabung Feuerlöscher

 

Notrufnummern

Einsätze OÖ

Tätigkeitsbericht 2020