Wirksame Schutzmaßnahmen
Bereits mit einfachen aber wichtigen Schutzmaßnahmen können Sie dafür sorgen, dass es erst gar nicht zur Brandentstehung kommt:

Jeder, und damit auch Ihr Haushalt, sollte mit einem Feuerlöscher ausgestattet sein. Dieser sollte ein Mindestfüllgewicht von 6 kg aufweisen und für die Brandklassen A und B geeignet sein. Machen Sie sich mit dessen Bedienung vertraut!

Rauchwarnmelder für den Wohnbereich (auch „Homemelder“ oder „Heimrauchmelder“ genannt) warnen durch einen schrillen Alarmton rechtzeitig vor Rauch bzw. Feuer. Sie sind einfach zu montieren und können Leben retten!

Auch ein Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter) sollte zur Grundausstattung Ihrer Wohnung gehören. Er reagiert schnell bei defekten Elektroinstallationen oder –geräten und verhindert so das Entstehen von Kabelbränden. Der Fehlerstrom-Schutzschalter sollte regelmäßig auf Funktionsfähigkeit überprüft werden.

Blitzschutzanlagen und Überspannungsableiter für Elektroinstallationen schützen vor den gefährlichen Auswirkungen eines Blitzschlages und sie nehmen Gewittern den Schrecken.

Weihnachten
Besonders in der Adventszeit kommt es immer wieder zu schwerwiegenden Bränden auf Grund von Unachtsamkeiten im Umgang mit Feuer.
Bitte beachten Sie deshalb folgende Vorsichtsmaßnahmen:

Kaufen Sie einen frischen Adventkranz bzw. Christbaum. Bevor er gebraucht wird, bewahren Sie ihn an einem kühlen Ort auf.

Wählen Sie für den Baum einen möglichst kippsicheren Standort, der sich weder neben Wärmequellen (Öfen, Heizkörper, etc.) noch in unmittelbare Nähe von Vorhängen befindet.

Achten Sie darauf, dass Zweige und Dekorationsmaterial einen möglichst großen Abstand zu den Kerzen aufweisen.

Entzünden Sie die Kerzen Ihres Christbaumes von oben nach unten und löschen Sie diese von unten nach oben. Lassen Sie die Kerzen nie ganz herunterbrennen.

Vorsicht mit Wunderkerzen - akute Gefahr durch glühend abspritzenden Funken.

Beaufsichtigen Sie Kinder, wenn sie in der Nähe des Christbaumes spielen.

Halten Sie geeignete Löschmittel (Wasser, Feuerlöscher, Löschdecke) immer bereit.

Kerzen auf Adventkränzen und Christbäumen müssen ausgewechselt werden, bevor sie zu tief niederbrennen und schon das umliegende Gehölz erreichen. Häufige Brandauslöser sind vergessene Kerzen!

Lassen Sie offenes Feuer und Licht nie ohne Aufsicht.

Kerzen sollen immer in Haltern mit Auffangschalen aus nichtbrennbarem Material verwendet werden.

Sprechen Sie mit Ihren Kindern über die Gefahren bei Kerzen und Feuer, üben Sie zudem mit ihnen den Ernstfall.

Silvester
Auch der Jahreswechsel kann einige Gefahren mit sich bringen.
Hier beachten Sie bitte folgende Sicherheitshinweise:

Feuerwerkskörper dürfen nicht in die Hände von Kindern gelangen, halten Sie sie auch von alkoholisierten Menschen fern

Feuerwerks-, Knall- und Sprengkörper nicht selbst herstellen

Diese grundsätzlich nur nach Gebrauchsanweisung und nur im Freien verwenden

Witterungs- und Umgebungsbedingungen beachten (Windverhältnisse, nahe gelegene Gebäude, Brennbarkeit der Umgebung)

Abschuss nur aus fest verankerten Röhren (niemals aus der Hand)

Auch nicht vom Balkon zünden oder herunterwerfen

Feuerwerkskörper nicht zusammenbündeln oder gemeinsam anzünden

Zuseher sollten genügend Sicherheitsabstand einhalten

Beachten Sie die Ruhezone vor Spitälern und Pflegeheimen

Nach dem Anzünden

Sicherheitsabstand einnehmen

Blindgänger frühestens nach zehn Minuten wieder angreifen und entsorgen, keine weiteren Zündversuche, nie daran basteln

Besser: Mit Wasser übergießen, um eine unkontrollierte Nachzündung zu vermeiden

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch zu einer Verletzung gekommen sein, kühlen Sie die Verbrennung mit kaltem Wasser oder Schnee, suchen Sie notfalls einen Arzt auf

Grillen
Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Achten Sie stets auf den ordnungsgemäßen Aufbau und sichern Sie den Stand des Grillers auf nicht brennbarem Untergrund

Kontrollieren Sie bei Gasgrillern, dass der Gasanschluss richtig befestigt wurde und alle Zubehörteile gewartet sind bzw. lagern Sie Gasflaschen niemals in der Sonne

Halten Sie genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen

Halten Sie für den Fall eines Unfalls oder Missgeschicks einen Feuerlöscher oder einen Eimer Sand bereit

Windrichtung wegen Funkenflug und Rauchentwicklung beachten

Sicheres Grillen

Tragen Sie beim Grillen keine Kleidung aus Kunststofffaser, am besten schützen Sie sich mit einer Grillschürze.

Löschen Sie Gasgrillerflammen oder brennendes Fett keinesfalls mit Wasser.

Halten Sie Kinder und Tiere vom Griller fern.

Verwenden Sie zum Entzünden der Holzkohle ausschließlich geprüfte Grillanzünder - auf keinen Fall Benzin oder Spiritus.

Benutzen Sie Grillhandschuhe.

Verwenden Sie das richtige Zubehör, z.B. eine langstielige Grillzange mit hitzeisolierten Griffen.

Wenn Sie mit dem Grillen fertig sind, legen Sie den Deckel auf den Holzkohlengrill und schließen Sie alle Lüftungen. Beim Gasgriller schalten Sie zunächst das Gas an der Flasche ab, danach die Brenner aus.

Bei einem Holzkohlegrill die Asche oder Kohlereste erst nach vollständiger Verbrennung und Abkühlung des Grillgeräts entsorgen.

Falls es doch zu einer Brandwunde kommt: Unter fließendes, lauwarmes Wasser halten (ca. 20°) und steril abdecken!

Haushalt
Offenes Licht und Feuer

Lassen Sie Kerzen und offenes Licht niemals ohne Aufsicht!

Denken Sie daran, Gedenklichter und Kerzen von Duftlampen auszulöschen, wenn Sie die Wohnung verlassen oder zu Bett gehen.

Achten Sie bei Kerzen immer auf ausreichenden Abstand zu brennbaren Materialien. Bedenken Sie, dass alleine ein Windstoß genügt, um den Vorhang zu bewegen und über einer Kerzenflamme zum Brennen zu bringen.

Rauchen Sie niemals im Bett. Wenn Sie mit einer brennenden Zigarette einschlafen, kann dies tödlich sein. Denn schon bevor Ihr Bettzeug in Flammen aufgeht, gefährdet der Brandrauch Ihr Leben.

Leeren Sie Ihren Aschenbecher nie in den Papierkorb. Verwenden Sie dafür immer einen nichtbrennbaren und mit einem Deckel ausgestatteten Behälter oder - noch besser – einen geprüften, selbstschließenden Sicherheitsabfallbehälter.

Werfen Sie Zigaretten oder andere Rauchzeugreste nie achtlos weg. Sorgsam ausgedämpfte und entsorgte Zigarettenkippen halten nicht nur die Umwelt sauber, sondern reduzieren auch die Brandgefahr.

Messer, Schere, Licht, ist für kleine Kinder nicht

Bewahren Sie Zünder und Feuerzeuge immer so auf, dass sie von Kindern nicht erreicht werden können.

Lassen Sie Kinder nie ohne Aufsicht mit offenem Licht und Feuer hantieren.

Verwenden Sie nur kindersichere Feuerzeuge.

Der Umgang mit offenem Licht und Feuer sollte – natürlich unter Aufsicht eines Erwachsenen – erlernt werden.

Auch erste Kochversuche Ihrer Kinder sollten nur unter Aufsicht eines Erwachsenen durchgeführt werden.

Bringen Sie den Kindern rechtzeitig das richtige Verhalten im Brandfall bei. Erklären Sie ihnen die richtige Reihenfolge: Alarmieren – Retten – Löschen. Zeigen Sie ihnen, wie sie sich selbst in Sicherheit bringen können.

 

Quelle:  BVS OOE, Zivilschutzverband OOE
(https://www.bvs-ooe.at/assets/uploads/2019/07/Verhalten-im-Brandfall.pdf)
(https://www.zivilschutz-ooe.at/alle/brandschutz-zur-weihnachtszeit/)
(https://www.zivilschutz-ooe.at/alle/silvester-feuerwerk/)
(https://www.zivilschutz-ooe.at/alle/grillen/)
(https://www.bvs-ooe.at/assets/uploads/2017/11/WohnungHaushalt.pdf)

Notrufnummern

Feuerlöscherüberprüfung

Einsätze OÖ

Tätigkeitsbericht 2020