Am 5. Juli 2020 wurden wir telefonisch um 16.30 Uhr zu einer Mähdrescherbergung in Dorf gerufen.
Während der Arbeiten am Feld kam ein Mähdrescher zu nah an einen Straßengraben und rutsche in Folge in den Graben hinein. Da der Untergrund auch relativ nass war, konnte sich das Gefährt nicht mehr aus eigener Kraft fortbewegen und benötigte deshalb Hilfe.
Um das Gewicht zu reduzieren, hoben wir als Erstes das Schneidwerk mit unserem Kran zur Seite. Mit einer Traktorseilwinde wurde der Mähdrescher im Anschluss nach hinten wieder auf das Feld gezogen.
Nach rund 1,5 Stunden war der Einsatz für uns erledigt und wir konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

  • 07-05_Mhdrescherbergung_Dorf_1
  • 07-05_Mhdrescherbergung_Dorf_2
  • 07-05_Mhdrescherbergung_Dorf_3

"Technischer Einsatz klein" lautete die Alarmierung am 28.06.2020 um 11.40 Uhr.
In einem Waldstück in Neudorf verletzte jemand in unwegsamen Gelände. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz, musste der Verletzte mit Hilfe unserer Korbtrage zum Rettungsfahrzeug getragen werden.
Nachdem die Person abtransportiert war, konnten auch wir nach rund 1,5 Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

In der Nacht von 25. auf 26. Juni 2020 wurden wir gemeinsam mit der FF Wiesen um 24 Uhr zu einem LKW Brand auf der A1 Fahrtrichtung Wien alarmiert.
Der Lenker eines LKW's bemerkte während der Fahrt einen Funkenflug von einer Felge seines Hängers. Aus diesem Grund stellte er sein Fahrzeug in einer Pannenbucht ab und alarmierte uns.
Bei unserem Eintreffen kühlten wir sofort die betroffene Achse des Hängers und führten laufend Temperaturmessungen mit unserer Wärmebildkamera durch.
Im Anschluss konnte das Gespann auf eine nahegelegene Autobahnraststätte begleitet und dort auch abgestellt werden.
Nach nochmaliger Kontrolle der Temperatur der Achse, konnten wir nach rund zwei Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Am 25. Juni 2020 wurden wir um 00:38 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Aurach am Hongar alarmiert.
Bereits bei der Anfahrt zum Einsatz bekamen wir vom LFK die Meldung, dass die Person bereits aus dem Fahrzeug befreit werden konnte.
Nach unserem Eintreffen konnten wir, nach kurzer Rücksprache mit der Einsatzleitung, wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und nach fast einer Stunde die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Am 2. Mai 2020 wurden wir um 21:36 Uhr von der FF Pinsdorf zu einer Fahrzeugbergung nachalarmiert.
Ein Kleintransporter kam aus ungeklärter Ursache von der Aurachtalstraße ab und kam im Garten eines angrenzenden Wohnhauses zum Stehen. Mit Hilfe unseres Ladekranes konnten wir den Kleintransporter wieder auf die Straße heben und dem Abschleppunternehmen übergeben.
Nach rund 1,5 Stunden konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

  • 20200502_Fahrzeugbergung_Kufhaus_02
  • 20200502_Fahrzeugbergung_Kufhaus_05
  • 20200502_Fahrzeugbergung_Kufhaus_09

"Brand landwirtschaftliches Objekt in Sicking" lautete der Alarmtext am 23. April 2020 um kurz nach 8 Uhr.
Auf Grund der starken Rauchentwicklung hatte die FF Sicking kurz nach dem Eintreffen am Einsatzort die Alarmstufe 2 nachalarmiert, wodurch 12 Feuerwehren im Einsatz standen.

In einer Werkstätte war ein Brand ausgebrochen, der durch die eintreffenden Feuerwehren zum Glück mittels Innenangriff und im Anschluss durch das Fluten mit Schaum rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Nachdem "Brand aus" gegeben war, rückten wir nach ca. zwei Stunden wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Ein ausführlicher Bericht und Fotos finden sich hier auf der Homepage der FF Sicking.

Einsätze OÖ

Tätigkeitsbericht 2019