Jahresvollversammlung am 14. Jänner 2017

Die Freiwillige Feuerwehr Rutzenmoos mit Löschzug Neudorf hat am 14. Jänner 2017 die 117. Vollversammlung im Gasthaus Schobesberger in Neudorf abgehalten. Kommandant Josef Riedl durfte zahlreiche Ehrengäste, allen voran Bürgermeister Peter Harringer, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Wolfgang Hufnagl und Chefinspektor Gerhard Kienast von der Polizeiinspektion Vöcklabruck, begrüßen.

Bei der Vollversammlung konnte auf ein einsatzreiches Jahr, sowie auf zahlreiche Tätigkeiten zurückgeblickt werden. Bei insgesamt 156 Einsätzen mit 1.541 Gesamtstunden wurde in Not geratenen Mitmenschen geholfen. In Summe wurden von den Kameraden der FF Rutzenmoos für Einsätze, für Aus- und Weiterbildungen, für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten, für Organisation und Verwaltung, für die Feuerwehrjugend und das Bewerbswesen sowie für die Austragung von Veranstaltungen 18.939 freiwillige Stunden geleistet.

Um diese hohe Anzahl an Stunden aufbringen zu können, bedarf es einer motivierten und verlässlichen Mannschaft. Einigen Feuerwehrmitgliedern wurde für ihre langjährige Tätigkeit eine Auszeichnung überreicht. So erhielten bei der Vollversammlung Josef Pesendorfer-Staudinger eine Auszeichnung für 25-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen, Johann Hauser und Franz Neudorfer für 40-jährige Tätigkeit und Max Rastinger für 50-jährige Tätigkeit. Weiters erhielt Hans Thalhammer die Ehrenurkunde für 60-jährige Feuerwehrmitgliedschaft.

Um für die gestellten Anforderungen bestens vorbereitet zu sein, wurden wieder zahlreiche Stunden in die Aus- und Weiterbildung der Kameraden investiert. Neben 10 feuerwehrinternen Theorieschulungen sowie 20 feuerwehrinternen praktischen Übungen wurde die Herbstübung der Marktgemeinde Regau bei der Fa. Prehofer Säge- und Hobelwerk ausgetragen. Weiters nahmen wir noch an der Herbstübung der FF Aurach am Hongar, an der Alarmstufe 2 Übung der FF Wiesen bei der Fa. Vorwagner Kreislaufwirtschaft GmbH und an der Teilabschnittsfunkübung teil.

Neben einigen kleineren Anschaffungen wurde im abgelaufenen Jahr ein akkubetriebenes hydraulisches Rettungsgerät inklusive Spreizer und Schere angeschafft. Für unsere Atemschutzgeräte investierten wir in drei zusätzliche Reserve-Atemluftflaschen. Bei unseren Einsatzfahrzeugen waren wieder zahlreiche Reparaturen erforderlich, für deren Kosten die Marktgemeinde Regau aufgekommen ist und wofür wir uns herzlich bedanken möchten.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums unserer Feuerwehrjugend wurde im Rahmen des Dorffestes eine Vergleichsschau mit einigen befreundeten Jugendgruppen durchgeführt, an der auch eine Auswahl der ersten Jugendgruppe aus dem Jahr 1996 teilnahm. Bei einer Ausstellung von Fotos und Trophäen der 20-jährigen Jugendarbeit konnten sich die Besucher über die vielen Aktivitäten informieren.

Auch im Bewerbswesen gibt es von der Jugendgruppe und den drei Aktivgruppen wieder zahlreiche Erfolge zu berichten. Unsere Jugendgruppe erreichte beim Bezirksbewerb in Frankenburg den 6. Platz in Bronze und den 1. Platz in Silber. Beim Landes-Feuerwehrleistungsbewerb lief es leider auf Grund von Schlechtpunkten nicht nach Wunsch. Die Aktivgruppe Rutzenmoos 1, die im vergangenen Jahr neu zusammengestellt wurde, musste in der 2. Klasse des neuen Ligasystems beginnen und schaffte auf Anhieb den Aufstieg in die nächst höhere Klasse. Die Aktivgruppe Rutzenmoos 3 erreichte den 2. Platz in der obersten Klasse und konnte auch beim Landes-Feuerwehrleistungsbewerb in Frankenburg ihr Können abrufen. In Silber A feierte die Gruppe den hervorragenden 3. Platz und damit auch die Qualifikation für den Bundes-Feuerwehrleistungsbewerb in Kapfenberg, bei dem es in Silber A mit einer Zeit von 33,57 Sekunden auf Grund von 10 Fehlerpunkten schlussendlich leider „nur“ der 23. Platz wurde. Die Aktivgruppe Rutzenmoos 4 nahm beim Landes-Feuerwehrleistungsbewerb des Landes Südtirol teil und konnte in der Wertung Silber B den hervorragenden 3. Platz erreichen. Beim oberösterreichischen Landesbewerb erreichte die Gruppe in der Wertung Bronze B ebenfalls den 3. Platz und schaffte somit auch die Qualifikation für den Bundesbewerb, bei dem mit Laufzeiten von 37,44 Sekunden im Löschangriff und 60,02 Sekunden im Staffellauf der 6. Platz erreicht wurde.

Weitere Informationen können Sie unserem Tätigkeitsbericht entnehmen, den wir hier zum Download anbieten.

  • 2017-01-14_Jahresvollversammlung 20
  • 2017-01-14_Jahresvollversammlung 22
  • 2017-01-14_Jahresvollversammlung 36

  • 2017-01-14_Jahresvollversammlung 38